Überspringen zu Hauptinhalt

Neue Regelungen zum Kurzarbeitergeld in der Übersicht

Verlängerung der Bezugsdauer für Kurzarbeitergeld (KuG)

Die mögliche Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld (KuG) wird für Einrichtungen, die das Kurzarbeitergeld in 2020 eingeführt haben, von 12 auf 24 Monate verlängert. Folgende Sonderregelungen erleichtern den Zugang zum KuG bis zum 31. Dezember 2021:

  • Negative Arbeitszeiten: Salden müssen nicht mehr aufgebaut werden.
  • Eine Einrichtung kann bereits Kurzarbeit anmelden, wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten von einem Arbeitsausfall betroffen sind. Diese Möglichkeit liegt sonst bei einem Drittel der Beschäftigten.

Erstattung der Sozialversicherungsbeträge

  • Die Sozialversicherungsbeträge, die die Arbeitgeber allein tragen müssen, werden für angemeldete Kurzarbeit bis zum 30 Juni 2021 vollständig erstattet.
  • Für den Zeitraum vom 1. Juli 2021 bis zum 31. Dezember 2021 werden allen Einrichtungen, die bis zum 30. Juni 2021 Kurzarbeit eingeführt haben, die Sozialversicherungsbeiträge zur Hälfte erstattet.

Weiterqualifizierung der Mitarbeiter*innen

Werden in der Kurzarbeit die Mitarbeiter*innen durch anerkannte Maßnahmen weiter qualifiziert, kann die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge auf eine vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge beantragt werden. Notwendige Voraussetzungen sind, dass ein Weiterbildungsbedarf besteht und dass die Weiterbildung mindestens einen Umfang von 120 Stunden hat. Die Träger sowie die Weiterbildungsmaßnahmen müssen zugelassen sein. Die Agentur für Arbeit gibt dazu Auskünfte.

Schrittweise Erhöhung des Kurzarbeitergeldes bis 31. Dezember 2021 verlängert

Die schrittweise Erhöhung des Kurzarbeitergeldes wird für die Mitarbeiter*innen bis zum 31. Dezember 2021 verlängert, die vor dem 31. März 2021 Anspruch auf Kurzarbeitergeld hatten.

Diese Regelung sieht vor, dass das Kurzarbeitergeld ab dem vierten Monat von 60 Prozent des Nettolohns auf 70 Prozent beziehungsweise von 67 Prozent auf 77 Prozent für Berufstätige mit Kindern angehoben wird. Ab dem achten Monat wird das Kurzarbeitergeld auf 80 Prozent bzw. 87 Prozent des Nettolohns angehoben.

Möglichkeiten des Hinzuverdiensts bei Kurzarbeit

Für alle während der Kurzarbeit aufgenommenen Nebenbeschäftigungen wird die vollständige Anrechnung des Entgelts auf das Kurzarbeitergeld befristet vom 1. April bis zum 31. Dezember 2020 ausgesetzt. Die Anrechnung erfolgt unter Berücksichtigung der Summe von Kurzarbeitergeld und Nebenverdienst.

Zudem besteht die Möglichkeit als geringfügig Beschäftigte*r mit einem Minijob (450€-Job) bis zum 31. Dezember 2021 anrechnungsfrei hinzu zu verdienen.

Das Kurzarbeitergeld ist steuerfrei

Das Kurzarbeitergeld ist für Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber steuerfrei. Die Beschäftigten müssen das Kurzarbeitergeld allerdings in Ihrer Einkommensteuererklärung angeben.

Steuererleichterungen für Arbeitgeberzuschüsse bis zum 31. Dezember 2021

Wird das Kurzarbeitergeld durch Zuschüsse des Arbeitgebers aufgestockt, handelt es sich um steuerpflichtigen Arbeitslohn. Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld sind bis 80 Prozent des Unterschiedsbetrags zwischen dem Soll- und Ist-Entgelt steuerbefreit. Die Steuerbefreiung ist auf Zuschüsse begrenzt, die für Lohnzahlungszeiträume geleistet werden, die nach dem 29. Februar 2020 beginnen und vor dem 1. Januar 2021 enden.

Antragstellung auf Kurzarbeitergeld

Das Kurzarbeitergeld wird auf Antrag des Arbeitgebers oder der Betriebsvertretung gezahlt. Der Antrag ist innerhalb einer Ausschlussfrist von drei Monaten bei der zuständigen Agentur für Arbeit einzureichen. Zuständig ist die Agentur für Arbeit, in deren Bezirk die für den Arbeitgeber zuständige Lohnabrechnungsstelle liegt. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Tage liegen, für die Kurzarbeitergeld beantragt wird. Der Arbeitgeber zahlt das Kurzarbeitergeld an die Mitarbeiter*innen aus. Die Erstattung erfolgt durch das Arbeitsamt.

Mehr Informationen unter:
https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/
https://www.tk.de/firmenkunden/versicherung/versicherung-faq/kurzarbeit-2036226
https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Arbeitsfoerderung/kug.html

An den Anfang scrollen