Aktuelles Buchhaltung

Beitragssenkung zur gesetzlichen Rentenversicherung

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt ab dem 1. Januar 2018 um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent. Dies wurde am 22. November 2018 vom Bundeskabinett beschlossen – Gründe hierfür sind zum einen die gute Konjunktur und Lohnsteigerungen.

Der Beitragssatz wird von Arbeitgebern und Arbeitnehmern jeweils zur Hälfte getragen.

Aufgrund der Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen für die Sozialversicherung wird sich für Versicherte mit einem hohen Einkommen auch die Beitragslast zur gesetzlichen Rentenversicherung erhöhen.

In der knappschaftlichen Rentenversicherung sinkt der Beitragssatz – ebenfalls zum 1. Januar 2018 – von 24,8 auf 24,7 Prozent. Außerdem beschlossen wurde eine allgemeine Erhöhung der Rentenbezüge: Ab dem 1. Juli 2018 steigen diese um rund drei Prozent in Ost- und Westdeutschland.

mehr Informationen