Aktuelles Buchhaltung

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) wurde am 1. Juni 2017 im Bundestag verabschiedet. Am 7. Juli 2017 stimmte der Bundesrat zu. Es tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft.

Ziel des Gesetzes ist es, die Betriebsrente in kleineren und mittleren Unternehmen zu etablieren. Geringverdiener sollen mit Zuschüssen unterstützt werden und sich für dieses Rentenmodell entscheiden. Dieses Gesetz beinhaltet folgende Kernthemen:

  • Tarifvertragliche Anbindung
    Zukünftig kann die betriebliche Altersvorsorge per Tarifvertrag im Unternehmen eingeführt werden. Dabei soll der Arbeitgeber künftig keine Garantien mehr über die Höhe der Betriebsrente, sondern nur noch über die gezahlten Beiträge abgeben müssen.
  • Arbeitgeberzuschuss
    Entscheidet sich der Beschäftigte dafür, über eine Entgeltumwandlung eine Betriebsrente anzusparen, ist der Arbeitgeber zu einem Zuschuss verpflichtet. Dieser Zuschuss soll 15 Prozent des Sparbeitrages der Arbeitnehmer betragen, sofern der Arbeitgeber dadurch Sozialbeiträge spart. Für neue Arbeitsverträge gilt diese Regelung ab 2019, für bestehende Verträge ab 2022.
  • Betriebsrente für Geringverdiener
    Wenn Arbeitgeber Geringverdienern mit weniger als 2.200 Euro brutto eine Betriebsrente anbieten, sollen sie künftig einen direkten Steuerzuschuss von 30 Prozent erhalten. Dazu müssen seitens des Arbeitgebers Beiträge zwischen 240 Euro bis 480 Euro jährlich gezahlt werden.
  • Anhebung des Steuerfreibetrages
    Zudem soll der Rahmen für steuerfreie Zahlungen in betriebliche Versorgungseinrichtungen auf bis zu acht Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der Gesetzlichen Rentenversicherung angehoben werden. Die Beitragsbemessungsgrenze in der Gesetzlichen Rentenversicherung liegt im Jahr 2017 bei 6.350 Euro Monatsverdienst.
  • Steuerbefreiung von Zusatzrenten
    Weiterhin ist vorgesehen, dass Betriebs-, und andere freiwillige Zusatzrenten bis zu einer Höhe von 200 Euro nicht auf die Grundsicherung im Alter angerechnet werden.
  • Stärkung Riester-Rente
    Gleichzeitig wird die Riester-Rente dadurch gestärkt, dass die jährliche Zulage von derzeit 154 Euro auf 175 Euro jährlich erhöht wird.

mehr Informationen