Aktuelles Buchhaltung

Kurz notiert

Abschreibung von Wirtschaftsgütern wird angehoben
Die Grenze für die sofortige Abschreibung für abnutzbare gewerblich nutzbare Wirtschaftsgüter wird mit Beginn des kommenden Jahres von 410 Euro auf 800 Euro angehoben. Für Wirtschaftsgüter mit geringem Wert (GWG) bis netto 250 Euro ist zudem keine Aufzeichnung in einem Verzeichnis mehr notwendig, wenn sich die Werte zu den GWG aus der Buchhaltung ergeben. Bisher lag diese Grenze bei 150 Euro.

Neue Sachbezugswerte zum 01.01.2018
Am 24. November diesen Jahres hat der Bundesrat der Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordung (SvEV) und damit einer Erhöhung der Sachbezugswerte zugestimmt. Diese Werte für Verpflegung und Unterkunft sind jährlich an die Entwicklung der Verbraucherpreise anzupassen. Ab dem kommenden Jahr betragen die Monatswerte für freie Verpflegung 246 Euro, für freie Unterkunft und Miete 226 Euro.

Allgemeine Änderungen in der Kassenrichtlinie seit dem 1.1.2017
Bereits seit einem Jahr ist das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ in Kraft. Mit diesem Gesetz wurde die Pflicht zur Einzelaufzeichnung von Geschäftsvorfällen und anderen Vorgängen beim Einsatz von elektronischen Kassen und anderen elektronischen Aufzeichnungssystemen gesetzlich verankert. Aus Gründen der Nachvollziehbarkeit müssen aufzeichnungspflichtige Geschäftsvorfälle demnach laufend erfasst, einzeln dokumentiert und aufbewahrt werden.