Aktuelles Hauswirtschaft

Kurz notiert

Neuer BZfE-Schwerpunkt: Nachhaltige Ernährung

Die Internetseite des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) bietet viele neue und spannende Beiträge rund um eine nachhaltige Ernährung und nachhaltigen Konsum. Zwei Einführungsartikel beschreiben die wissenschaftlichen Hintergründe, warum eine nachhaltige Ernährungskultur notwendig ist. Danach folgen Beispiele, Anregungen und Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil entlang der Lebensmittelkette: https://www.bzfe.de/nachhaltiger-konsum-29922.html. BZfE

 

Eröffnung des „Kompetenzzentrums für Hauswirtschaft“ im November

Am 15. November 2017 fand in Triesdorf die feierliche Eröffnung des Bayerischen „Kompetenzzentrums für Hauswirtschaft“ statt.
https://www.stmelf.bayern.de/berufsbildung/berufe_hauswirtschaft/176065/

 

EU beschließt Acrylamid-Verordnung

Die EU-Kommission macht Ernst mit neuen Vorgaben für die Herstellung von Pommes frites, Chips, Keksen und ähnlichen Nahrungsmitteln. Ab dem Frühjahr 2018 gelten vor allem für Lebensmittelhersteller Auflagen, die den Gehalt an dem umstrittenen Acrylamid in gerösteten, gebackenen und frittierten Produkten reduzieren sollen. Der DEHOGA kritisiert die neuen Nachweis- und Dokumentationspflichten.
Catering Management

 

Lebensmittelsicherheit: Warnung und Information der Öffentlichkeit

Wie häufig doch Lebensmittel hygienisch nicht einwandfrei oder mit Fremdkörpern in den Handel gelangen! Immer auf dem aktuellen Stand sind Sie mit folgender Homepage: www.lebensmittelwarnung.de. Die Bundesländer oder das BVL publizieren auf dieser Internetseite öffentliche Warnungen und Informationen im Sinne des § 40 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches. In der Regel handelt es sich um Hinweise der zuständigen Behörden oder eine Rücknahme- oder Rückrufaktion durch den Lebensmittelunternehmer. Erfasst werden einschlägige Informationen über Lebensmittel und mit Lebensmitteln verwechselbare Produkte, die in den angegebenen Bundesländern auf dem Markt sind oder über das Internet verkauft werden und möglicherweise bereits an Endverbraucher abgegeben wurden.
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

 

NRW-Hygieneampel soll abgeschafft werden – das Nachfolgemodell steht fest

Die neue Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat das sogenannte Entfesselungspaket I beschlossen – insgesamt sollen 13 Gesetze von den Neuerungen betroffen sein und sollen nun unter dem Stichwort „Entbürokratisierung“ verändert werden.

NRW-Hygieneampel soll abgeschafft werden – das Nachfolgemodell steht fest

 

Mindestlohn gilt ab 2018 für alle Branchen

Das Mindestlohngesetz sieht für ausgewählte Branchen bis zum 31. Dezember 2017 eine Übergangsfrist vom gesetzlichen Mindestlohn vor. Ab dem 1. Januar 2018 gilt der gesetzliche Mindestlohn von brutto 8,84 Euro pro Stunde ausnahmslos in jeder Branche. Mehr Infos gibt es unter www.bmas.de/mindestlohn
Minijobzentrale

 

Rechtsprechung zu Umkleide- und Wegezeiten

In dem entschiedenen Fall übt der Kläger Tätigkeiten aus, die der Hygieneverordnung unterliegen. Die Arbeitskleidung wird vom Arbeitgeber gestellt. Sie darf nicht mit nach Hause genommen werden und ist im Betrieb an- und abzulegen. Mit seiner erfolgreichen Klage verlangt der Kläger Vergütung für die mit dem An- und Ablegen der Arbeitskleidung verbundenen Umkleide- und innerbetrieblichen Wegezeiten. Das Gericht hat die erforderlichen Zeiten geschätzt und dabei auch berücksichtigt, welche Privatkleidung der Arbeitnehmer je nach Jahreszeit trägt und welche Wartezeiten (etwa auf Fahrstühle) notwendigerweise entstehen (BAG, Urteil vom 26.10.2016: 5 AZR168, NZA 2017, 323.
neue caritas