Aktuelles Buchhaltung

Zweites Bürokratieentlastungsgesetz

Der Bundesrat hat am 12. Mai 2017 das Zweite Bürokratieentlastungsgesetz verabschiedet. Es tritt ab sofort in Kraft.

Die wesentlichen Punkte auf einen Blick:

  • Lohnsteueranmeldungen müssen erst ab 5.000 Euro quartalsweise abgegeben werden; für alle Beiträge unter 5.000 Euro dürfen die Anmeldungen jährlich eingereicht werden.
  • Kleinbetragsrechnungen bis zu 250 Euro benötigen mit Wirkung zum 1. Januar 2017 keinen gesonderten Umsatzsteuerausweis. Ein Hinweis auf die Kleinbetragsregelung auf der Rechnung ist ausreichend.
  • Erhöhung der Grenze für Sofortabschreibungen von geringwertigen Wirtschaftsgütern von 410 Euro auf 800 Euro. Dies gilt erstmalig für Wirtschaftsgüter die nach dem 31.12.2017 angeschafft wurden.
  • Wegfall der Aufbewahrungspflicht für Lieferscheine

mehr Informationen